Niko Karsikas, Geschäftsführer des Unternehmens

International

Einzigartige Möglichkeiten für die Laserkennzeichnung – von der Entwicklung eines Warenzeichens über die Anpassung eines Produkts bis zur Industriekennzeichnung

28.11.2016
Cajo Technologies, ein finnisches Laserkennzeichnungsunternehmen, verfügt über einen patentierten Kennzeichnungsprozess, der auf der herkömmlichen Lasertechnologie basiert; das Unternehmen bietet einzigartige Kennzeichnungslösungen, wo es um den Schutz von Warenzeichen, industrielle Erkennungs- und Kennzeichen sowie die Unterscheidung von Konsumgütern geht. 


Mit einer Methodik, die Grenzen überschreitet, werden Farben durch Laserstrahlen direkt auf Metall aufgebracht, ohne dass hierbei Farbstoffe verwendet werden!

Mit dieser Methode, die äußerst umweltfreundlich und kostengünstig ist, lassen sich auf nahezu sämtliche Materialien äußerst präzise Kennzeichnen, die den gesamten Lebenszyklus eines Produkts überdauern, auftragen. Am häufigsten wird diese Technologie in der Metallindustrie, der Nachbearbeitung, der Haushaltselektronik, bei medizinischen Geräten, bei Markenwaren aber auch in der Kabel- und Leitungsindustrie eingesetzt.

„Die Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit von Produkten werden immer strenger. „Beispielsweise muss man bei einem Kabelstrang den gesamten Lebenszyklus seiner Einzelteile verfolgen können“, so Niko Karsikas, Geschäftsführer des Unternehmens. 

Mit der Cajo-Software wird die Kennzeichnung als Teil des Produktionsprozess rasch und einfach.

„Der nächste Schritt ist der zweidimensionale Strichcode, in den die Datenbank eines Produkts integriert werden kann, beispielsweise ein Link, der zu einer Video-Gebrauchsanweisung führt. „Auch beim Schutz von Warenzeichnen haben zweidimensionale Strichcodes eine Zukunft“, so Karsikas.

www.cajo.fi/de


Text: Eila Lokka




Cajo

Cajo Technologies mahdollistaa uudenlaisen tavan toteuttaa pysyviä merkintöjä ja värikuviointeja lähes kaikille materiaaleille.
Yrityksen verkkosivut