Aktuelle Projekte der Bergmann Rechtsanwälte in Finnland: Westliche Verlängerung der U-Bahn-Linie Helsinki.

International

Rechtsberatung in Finnland – Energie- und Infrastrukturprojekte

28.11.2016
Der Erfolg internationaler Projekte hängt in erster Linie von Menschen ab, die ihr Handwerk verstehen. Das gilt auch für die Unterstützung in Rechtsfragen. Bergmann Rechtsanwälte ist ein etablierter Branchenspezialist in Finnland und begleitet Sie mit deutscher Gründlichkeit.


Die Kanzlei Bergmann ist seit dem Jahr 1992 in Finnland etabliert. Der Firmengründer Hans Bergmann, selbst Deutscher, berichtet, dass die Firma ihre Wurzeln in Deutschland hat: „Wir hatten ein Büro in Deutschland, das viele finnische Mandanten hatte. Allmählich verschob sich unser Schwerpunkt in dem Maße nach Finnland, dass wir das deutsche Büro aufgaben und uns ganz auf Finnland konzentrierten.“

Wie Bergmann berichtet, hat sich die Spezialisierung der Kanzlei früh herausgebildet: ”Unsere Mandate kamen von Anfang an zum größten Teil aus dem Industrieanlagenbau. Dabei stellte der Kraftwerksbau einen frühen Schwerpunkt dar.“


Erneuerbare Energien

Traditionelle Kraftwerke sind inzwischen ein Stück weit in den Hintergrund getreten. Dagegen gehören Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien zu den stark wachsenden Geschäftsfeldern der Kanzlei, meint Claudia Greiner, Leiterin Energie bei Bergmann: „Seit 2013 hat Bergmann insbesondere im Bereich Windenergie internationale Investoren und Windparkbetreiber bei der Entwicklung, Akquisition und Finanzierung von Projekten in Finnland beraten.“

Im Bereich der erneuerbaren Energien wird ein verlässlicher juristischer Partner über die gesamte Projektdauer benötigt, wie Greiner betont: „Neben den Akquisitionen beschäftigen uns am häufigsten verwaltungs- und umweltrechtliche Fragen, Förderungsregelungen sowie die Schaffung geeigneter gesellschaftsrechtlicher Strukturen und Finanzierungskonzepte.“


Infrastruktur und Technologie

Auch der Geschäftsbereich Infrastruktur weist bei Bergmann ein schnelles Wachstum auf. Die typischen Projekte der Kanzlei betreffen die Schaffung von Infrastruktur, die aufgrund einer technologischen Komponente eine gewisse Komplexität besitzen, wie Peter Jaspers, Leiter Infrastruktur bei Bergmann, erklärt: „In diesem Jahr sind wir zum Beispiel an der Erweiterung der U-Bahn-Linie in Helsinki und dem Bau eines LNG-Terminals in Hamina beteiligt. Auch Projekte zur Errichtung von Rechenzentren sind klar im Kommen.“

Diese Projekte haben viel gemeinsam, erläutert Jaspers: „Es handelt sich um Großprojekte mit einer Vielzahl von Unternehmen in der Leistungskette. Es bedarf spezialisierter Beratung bei der Vertragsgestaltung, beim Änderungsmanagement, sowie bei der Dokumentation und Durchsetzung von Forderungen.“


Warum Bergmann?

Auf diese Frage antwortet Hans Bergmann mit einem einfachen „Warum nicht?“ Er erklärt: „Wir sind in Finnland als ganz auf die Bereiche Energie und Infrastruktur spezialisierte Anwaltskanzlei einzigartig. Für deutsche Unternehmen gibt es als Bonus, dass wir auch auf Deutsch beraten und den rechtlichen und kulturellen Hintergrund des Mandanten bestens verstehen.“ 

www.bergmann.fi


Text: Mia Heiskanen

Bergmann

Attorneys at Law focused on construction, energy and technology industries
Yrityksen verkkosivut