Unternehmen und Experten treffen sich im August bei der Tampere Polku-Jobbörse in der Tampere-Halle. Hannu Sauvala teilte seine eigene Expertise mit Jean-Paul Ashby von Evermore Global, der in der Stadt war und sich selbst mit den Möglichkeiten in der Tampere-Region vertraut machte. Oliver Hussey und Oula Välipakka von Tredea haben die beiden einander vorgestellt und stellten sicher, dass das Unternehmen alle in Zukunft erforderlichen Informationen über die Tampere-Region erhielt.

International

Spitzenleistung von High-Tech-Planentwurfsunternehmen in Tampere

28.11.2016
Die Entlassungen bei Microsoft Mobile und Nokia in Tampere stellen für High-Tech-Unternehmen eine außergewöhnliche Möglichkeit dar, beste Köpfe und erfahrene Teams in einem innovativen Umfeld zu rekrutieren. Unternehmen wie Huawei und Swiss u-blox haben diese Gelegenheit genutzt und Produktforschungs- und Entwicklungseinheiten in der Stadt etabliert.


In anderen Ländern mag ein Mangel an IT-Experten herrschen, aber in Tampere können solche Experten zurzeit ohne Probleme und zu sehr konkurrenzfähigen Löhnen gefunden werden.

„Im letzten Jahr registrierten wir 40 Neugründungen, und in diesem Jahr kommen 20–30 weitere dazu, die von früheren Microsoft-Profis gestartet wurden“, erzählt uns Antero Aalto, der Leiter des Microsoft TamperePolku-Programms.

„Microsoft bietet ein großzügiges Anreiz-System für Neugründungen an. Es muss aber nicht jeder ein Unternehmer werden, es gibt auf dem freien Arbeitsmarkt auch ganze Teams von außergewöhnlich kompetenten IT-Profis mit mehreren Jahrzehnten internationaler Erfahrung in ihrer jeweiligen Branche, die angeheuert werden können. Es ist wichtig, dass Unternehmen schnell handeln. Außerdem sind die Gehälter von Ingenieuren nicht so hoch wie in Zentraleuropa”, fügt Aalto hinzu.

Die internationalen Expertenteams, die von Microsoft für den Arbeitsmarkt freigestellt wurden, sind u. a. Spezialisten in den Bereichen Kommunikation, Antennen, Displays und der modernen Touchscreen-Technologie.


„Tampere ist der Geburtsort des Smartphones und des industriellen Internets.“ 


Zusammenarbeit von Industrie und Universitäten 

Oliver Hussey, leitender Manager und zuständig für die Förderung internationaler Investitionen bei Tredea, der Wirtschaftsentwicklungsagentur der Region Tampere, erzählt uns, dass vor allem große Unternehmen von einer vielfältigen und sehr engen Zusammenarbeit mit den Universitäten in Tampere profitiert haben. „Die Hi-Tech-Branche in Tampere erlebt zurzeit einen Wandel. Anstatt zweier Giganten finden wir nun eine Vielzahl von Unternehmen verschiedener IT-Branchen. Zum Beispiel hat das chinesische Unternehmen PowerVision, das Drohnen herstellt, in diesem Herbst ein Forschungs- und Produktentwicklungszentrum in der Stadt eröffnet. Weiterhin haben Unternehmen in den Branchen des industriellen Internets sowie der Automobilindustrie ein besonderes Interesse an dem, was Tampere anbieten kann“, fügt er hinzu. 

Dank der regen Neugründungsaktivitäten hat sich Tampere zu einem interessanten Zentrum für Investoren entwickelt. Europas wichtigste Veranstaltung für das Zusammentreffen von Neugründern und Investoren – SLUSH – die vom 30. November bis zum 1. Dezember 2016 in Helsinki stattfindet, wird vom Who is Who der Tech-Community besucht werden. Die Agentur Tredea lädt Investoren zu ihrem Stand auf der SLUSH ein. 

www.investtampere.fi


Text: Eila Lokka


……………

Tredea Oy fördert internationale Investitionen in Tampere. Die Firma unterstützt Unternehmen bei der Partnersuche, bei der Initiierung von Kooperationen sowie beim Finden von Top-Experten. Die Services sind kostenlos und werden vertraulich behandelt. 

Oliver Hussey, Tel: +358 40 679 4142, oliver.hussey@tredea.fi

Tredea

Tredea Oy on Tampereen kaupunkiseudun elinkeino- ja kehitysyhtiö.
Yrityksen verkkosivut